12. Juli 2017

Eine DIY-Hochzeit wie sie im Buche steht in Dresden


Wer mir auf Instagram folgt, konnte Anfang Mai bereits live die ersten Bilder dieser Hochzeit von Freunden sehen. Jetzt folgt eine Bilderflut für euch alle=). Es ist immer etwas Besonderes, wenn man selbst zu Gast auf einer Hochzeit ist. Bei dieser Hochzeit, wo ich bereits vorher mit gebastelt und geholfen habe, war ich nochmal besonders gespannt auf das Endergebnis. Und ich kann euch schon verraten: es war einfach traumhaft!

Schon vor der Trauung wartete das erste Highlight: Das Brautpaar kam auf dem Fahrrad an, wobei sich die Braut standesgemäß auf dem selbstgebauten Anhänger kutschieren lassen durfte. Nach der Zeremonie in der Villa Weigang ging es hinauf nach Dresden-Hellerau. Da das Wetter mitspielte und die Sonne sich hold zeigte, konnten Sektempfang und Kaffeetrinken wie geplant draußen im Innenhof stattfinden. Das Kuchenbüffett bestand aus liebevoll von den Gästen Gebackenem.


Schon beim Betreten des Festsaals wehte einem der Duft von Flieder entgegen. Flieder und frisches Grün waren auch die bestimmenden Farben. Gleich am Eingang wartete auch der Sitzplan in Form eines Fahrrad-Rades auf einer Staffelei. Das Rad war noch mit Papierblüten aus Buchseiten geschmückt. Bücher und Buchseiten tauchten noch öfter als Element in der Dekoration auf. So befand sich zum Beispiel an jedem Stuhl eine Papierblüte. Wenn man dann vom Sitzplan geleitet - die Klammern mit Namen steckten sich die Gäste gleich an - an seinen Platz kam, wartete dort schon eine selbstgemachte Praline.





Die Gastgeschenke waren auch etwas ganz Besonderes und natürlich selbstgemacht. Der Bräutigam werkelt gerne mit Holz und hatte für die Gastpaare bzw. -familien Bilderrahmen angefertigt. Diesen konnte man mit einem Bild aus einer Sofortkamera befüllen und als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Für die Kinder gab es Airwalker-Ballons mit denen sie den ganzen Tag spielten. 

Jede Fensterbank, ja jede nur sich anbietende Fläche, war dekoriert. Selbst Wände wurden mit Pompom Girlanden verziert und in der Raummitte schmückten hängende Glühlampen mit Pfingstrosen den Saal. Die Büffetkarten steckten in gefalteten Büchern. Das Thema Buch machte auch vor den Notfallkörbchen nicht Halt, für die ein ausgehöhltes Exemplar zum Einsatz kam. Die vielen Monate der Sammelei und Bastelei haben sich auf jeden Fall gelohnt! Ihr solltet euch aber keine Illusionen machen: das Dekorieren am Nachmittag und Abend vorher ging bis ca. 23 Uhr.



Für die Unterhaltung der Gäste wurde auch noch in vorbildlicher Weise gesorgt. Und das ganz ohne Hochzeitsspiele. Die Gäste konnten lustige Photobooth Bilder schießen, eine Diashow mit gesammelten Bildern des Brautpaares anschauen, sich einen Smoothie erradeln (und ja auch das Mixer-antreibende-Fahrrad war selbstgebaut!) oder im Kurzfilmkino eine Viertelstunde bei Film und Popcorn (kein normales Popcorn, sondern Geschmacksrichtungen von Italienische-Kräuter-Parmesan bis hin zu Waldmeisterbrause-Zimtzucker) verbringen. So gestaltete sich die Zeit bis zum abendlichen Festessen und der Party sehr kurzweilig. Es war ein rundum gelungenes Hochzeitsfest und eine Freude dabei zu sein!


Dienstleister:
Location Zeremonie: Standesamt Villa Weigang in Dresden
Location Hochzeitsfeier: Saal Riemerschmid in den Hellerauer Werkstätten in Dresden
Papeterie und Dekoration: DIY
Gastgeschenke: DIY
Brautkleid: Sincerity von Fee Brautmoden 
Gefährt: DIY
Catering: Schmidt's
Unterhaltung: Kurzfilmkino

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen