8. Mai 2017

Buchkritik: DIY-Wedding



DIY-Hochzeiten sind groß in Mode. Anfang April ist wieder ein Buch erschienen, dass sich mit dem Thema befasst 'DIY-Wedding: Hochzeit selber gestalten' von Silvie Milchers. Den Anstoß zum Buch gab der Autorin ihre eigene Hochzeit. Sie versammelt in dem Buch viele einzelne Ideen zum Selbermachen.

Silvie Milchers wollte ihre Hochzeit nicht unter ein Motto stellen, sondern einfach nur schön dekorieren. Deshalb enthält das Taschenbuch viele kleine Ideen, die beliebig an jedes Motto und jede Farbkombination angepasst werden können. Das Buch ist aus meiner Sicht weniger ein Ratgeber (erst Recht kein Hochzeitsplaner) als vielmehr ein Bastelbuch. Es sind zwar durchaus einige Tipps und Anregungen enthalten, aber den Großteil machen die 35 Bastel - bzw. Backanleitungen aus. Die Ideen sind dabei in vier Kategorien bzw. Kapitel eingeteilt: Dekoration, Aufmerksamkeiten, Candybar und Gastgeschenke. Die Kapitel werden mit allgemeinen Informationen und Tipps (das ist der Ratgeberanteil) eingeleitet. Die folgenden Anleitungen sind sehr schlicht gehalten und bestehen meist aus einem Bild und der Textbeschreibung.


Wer viel im Internet auf Hochzeitsblogs und bei Pinterest stöbert, wird im Buch leider kaum neue Ideen entdecken. Ihr findet zum Beispiel Pompoms, Freudentränen, Seifenblasen, Notfallkörbchen oder Lichtertüten darin. Ich kannte lediglich die Easy Cake-Pops (mit Schokolade überzogene Marshmallows) noch nicht und finde die Idee wirklich klasse. Aber da ich mich nun schon über 3 Jahre mit dem Thema Hochzeit auseinandersetze, bin ich wahrscheinlich auch nicht der beste Maßstab. Der große Vorteil aller vorgestellten Ideen ist, dass sie wirklich alle mit geringem Aufwand umsetzbar sind. Das Buch ist also optimal für Bastelanfänger und DIY-Bräute, bei denen es schnell gehen soll, geeignet.

Fazit: Das Buch ist schlicht aufgemacht und enthält wirklich einfach umsetzbare Ideen, die sich leicht an die individuellen Farben und das Motto anpassen lassen. Wer viele Hochzeitsblogs liest und Pinterest-süchtig ist, wird nicht viel Neues darin finden. Wer mit der Hochzeitsplanung aber gerade erst beginnt und mit Pinterest nichts am Hut hat, dem bietet das Buch sicher schöne Anregungen.

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen