20. Februar 2017

Buchkritik: Hochzeit - do it yourself


DIY-Hochzeiten sind gerade sehr angesagt und dementsprechend erscheinen auch immer mehr Bücher zu dem Thema. Die Varianten reichen vom reinem Bastelbuch bis hin zu einer Kombination aus Infoteil und Bastelteil wie bei  'Hochzeit handmade'. Diesmal habe ich das neue Buch von Linda Diehl Hochzeit - do it yourself (Partner Link) unter die Lupe genommen. Gleich vorweg kann ich schon sagen, dass es mich nicht so richtig begeistert hat.

Das Buch ist eine Mischung aus Text, Inhalten zum Ausfüllen und DIY-Anleitungen. Die Reihenfolge der Kapitel orientiert sich am Vorgehen bei der Planung. Die angehenden Brautpaare können das Buch also einfach von vorne nach hinten durcharbeiten und so ihre Hochzeit planen. Ich finde es lediglich schwierig im fortlaufenden Text zu sehen, wo ein neues Thema bzw. Kapitel beginnt, weil es keine Nummerierung gibt und auch keine Kopfzeile in der ersichtlich ist, wo man sich gerade im Buch befindet.

Inhaltlich werden alle erdenklichen Themen für die Hochzeit abgedeckt: von Einladungskarten, Kirchenheft, Tischdekoration, Candy Bar, Buffet, Brautfrisur, Brautstrauß ... und alles mit Anleitungen. Ich finde es schön, dass es im Buch wirklich viele verschiedene Anregungen gibt, was man alles selbermachen kann. Neben den Bastelanleitungen finden sich auch Rezepte für Getränke und Essen, denn DIY macht auch vor Hochzeitstorte und Büffet nicht halt.



Einige Anleitungen sind wirklich für blutige Anfänger. Es ist zum Beispiel sehr detailliert beschrieben wie Tischkarten ausgeschnitten und gefaltet werden oder wie man einzelne Blumen in Marmeladengläsern als Tischdekoration macht. Einige wenige Anleitungen dagegen sind dann schon wieder anspruchsvoll. Bei dem Rezept für die Hochzeitstorte frage ich mich, ob das wirklich so einfach zu realisieren ist. Ich denke hier muss man sich vor der Umsetzung noch weiter informieren wie man zum Beispiel stapelt oder mit Fondant überzieht.

Mein Fazit: Das Buch Hochzeit - do it yourself (Partner Link) ist auch für DIY-Anfänger geeignet, da die meisten Anleitungen einfach nachzubasteln sind. Brautpaare bekommen viele Anregungen und können das Buch sehr gut als Leitfaden für die Planung verwenden. Mir fehlen allerdings die Hinweise, wie man ganz konkret eine DIY-Hochzeit plant und sich nicht verplant bzw. zu viel vornimmt.



Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Der Text spiegelt meine eigene Meinung wider.

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen