19. Oktober 2016

Ein schönes Polterabend Spiel - Teller fangen


Beim Polterabend darf und muss es kräftig poltern, denn das bringt schließlich Glück (und Platz um Küchenschrank=). Ein schönes Spiel mit dem Porzellan, von dem das Brautpaar am Ende nicht nur die Scherben hat, gibt es jetzt für euch. Auf meinem eigenen Polterabend habe ich es zum ersten Mal erlebt und dieses Jahr kam das Spiel auch bei Freunden zum Einsatz. Da es dabei aber immer schon finster war, kann ich davon leider keine Bilder zeigen.

In Vorbereitung auf das Spiel braucht ihr Teller und Permanentmarker. Auf dem Polterabend sind dann alle Gäste dazu aufgerufen kleine Gutscheine oder Wünsche mit dem Namen des Schenkenden auf die Teller zu schreiben. Ein paar Beispiele seht ihr auf den Bildern oder findet ihr unter diesem Link

Für das Spiel braucht ihr etwas Platz, denn es geht ans Werfen. Zuerst wird immer vorgelesen was darauf steht und wer es geschrieben hat. Das Brautpaar muss sich die Teller dann über ein Bettlaken hinweg, damit sie sich gegenseitig nicht sehen, zuwerfen. Die Gutscheine, die dabei nicht kaputt gehen, können dann eingelöst werden. Um die Schwierigkeit zu erhöhen könnt ihr beiden Bauarbeiterhandschuhe anziehen und einen Teil der Teller rückwärts werfen lassen.

Bis jetzt wurden auch bei dieser Variante mit höherer Schwierigkeit immer sehr viele bzw. fast alle Teller gefangen. Beim nächsten Mal würde ich einen Teil der Teller mit verbundenen Augen werfen lassen (und vorher den Werfer vielleicht sogar noch im Kreis drehen). Wie bei jedem Spiel mit Gutscheinen, werden am Ende höchstwahrscheinlich nicht alle eingelöst. Aber schon wenn das Brautpaar am Ende ein paar Aktionen bekommt, haben sie ja etwas davon.

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen