23. Juli 2016

Mein Weg zum Hochzeitsalbum


Wenn die Hochzeit vorbei ist (und nächste Woche sind es bei mir schon zwei Jahre!) dann bleiben nur die Erinnerungen und vor allem die Bilder. Und von Letzteren hat man so gar nichts, wenn sie nur digital gespeichert in irgendeinem Ordner auf dem Rechner lagern. Bei uns war das aber bis vor kurzem so – der Weg zum Hochzeitsalbum hat laaaange gedauert.

Am schnellsten bekommt man das Hochzeitsalbum natürlich direkt vom Fotografen. Da braucht man selber gar nichts zu machen, sondern kriegt alles fertig serviert. Ein professionelles Album vom Fotograf hat aber auch seinen Preis, und durchaus auch zu recht. Aber da wir bei der Hochzeit eher Sparfüchse waren, haben wir die Bilder nur digital genommen. Denn so ein Album kann man ja für weniger Geld auch selber machen …


Und das ist wirklich kein kaum ein Problem, aber man muss sich eben zum Gestalten Zeit nehmen und ich habe das wirklich lange vor mir her geschoben. Bevor im April nun unser Nachwuchs zur Welt kam, wollte ich es endlich fertig haben. Einen Teil habe ich immerhin geschafft -  das Album mit den Fotografenbildern ist realisiert. Ein zweites Album mit den restlichen Bildern vom Hochzeitstag steht noch aus, aber da ist schon das Aussuchen aus den tausenden Bildern schwieriger.


Das Hochzeitsalbum habe ich dann bei Blurb in einem großen Querformat (33x28cm) mit Leinencover und Schutzumschlag drucken lassen. Ich nutze den Dienst persönlich gerne für meine Fotobücher und bin mit dem Digitaldruck und dem Aussehen insgesamt sehr zufrieden. Solche Bücher im Digitaldruck haben einen Falz in der Mitte, sodass man keine doppelseitigen Bilder verwenden sollte. Die Alternative zum Digitaldruck sind Echtfotobücher. Diese haben keinen Falz in der Mitte und die Bilder werden auf Fotopapier ausbelichtet. Deshalb gibt es dort auch kein Druckraster. Ein Anbieter ist zum Beispiel Saal-Digital. Einen Bericht über ein Hochzeitsalbum von Saal-Digital findet ihr bei Hochzeitsgezwitscher.

Meine Moral von der Geschichte: Wenn man Geld sparen will muss man Zeit investieren. Und wer sofort ein Hochzeitsalbum haben will, nimmt entweder den Profi oder macht es (im Gegensatz zu mir) zeitnah selber=)

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen