30. Juni 2016

DIY: Puzzle als Gästebuch


Ein Gästebuch ist für das Brautpaar eine schöne Erinnerung an den Hochzeitstag und von daher auf fast jeder Hochzeit zu finden. Es gibt unzählige Varianten und zur Silberhochzeit meiner Eltern haben wir von den Gästen ein Puzzle gestalten lassen. Mit wenig Aufwand bei der Vorbereitung und viel Kreativität der Gäste enstand eine wunderbare Erinnerung. Und so gehts:

Material

Blanko Puzzle (Teileanzahl entspricht ca. der Gästeanzahl)
Stifte (Buntstifte/ Filzstifte ...)
evtl. Leim und Verzierungen z. Bsp. Wackelaugen, Moosgummi ...

Schwierigkeitsgrad

sehr einfach

Zeit

um die Materialien zusammentragen, je nachdem was ihr bei euch zu Hause schon habt nur wenige min bis h

In der Vorbereitung müsst ihr wirklich nur die Materialien zusammentragen. Grundlage ist natürlich das Puzzle, das aus Pappe oder Holz sein kann. Auf Amazon findet ihr z. Bsp. verschiedenste Teilanzahlen (72, 60, 48, 40, 35, 30, 25, 20) mit oder ohne Rahmen und sogar in Form eines Herzens.


Da die Puzzleteile auf beiden Seiten weiß sind und somit die "richtige vordere Seite" beim einzelnen Teil nur schwer zu erkennen ist, habe ich auf der Rückseite bei allen Teilen mit Bleistift einen Punkt gemacht. Die Gäste sollten dann auf der Seite mit Punkt unterschreiben und das Puzzleteil auf der anderen Seite kreativ bemalen. Das hat sehr gut funktioniert. Die Materialien zum Gestalten habe ich alle in eine Schachtel zusammen gepackt. Die Wackelaugen waren übrigens der Renner=)

Man kann das Gästebuch dann auf zwei Arten in den Tagesablauf einplanen. Entweder man baut es an einem eigenen Tisch auf und jeder kann im Laufe des Tages sein Teil bemalen. Das birgt allerdings die Gefahr, dass manche Gäste es dann im Trubel vergessen. Oder (so haben wir es gemacht) man nutzt es zur Überbrückung einer Pause beim Essen oder davor und gibt die Teile am Tisch aus. So hat jeder ein Teil an seinem Platz und wenn die Box mit Materialien durchgegeben wird, kann man es gestalten. Das Puzzle wird dann kunterbunt und ergibt kein ganzes Bild wie gewohnt.


Die Idee ist übrigens auch sehr gut zur Beschäftigung von Kindern geeignet. Wenn noch Teile übrig sind, können sie diese auch noch zusätzlich bemalen. Oder man kann auch ein Puzzle nur von den Kindern gestalten lassen.
 

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen