14. November 2015

Interview mit den DIY-Bräuten und Schnittmusterdesignerinnen Julia und Lisse


Heute stelle ich euch  Julia von Kreativlabor Berlin und Lisse von shesmile in einem Interview vor. Beide haben gemeinsam (unter ihren vielen anderen Projekten) Schnittmuster für die Hochzeit entwickelt und auf dem Blog DIY-Hochzeit gibt es regelmäßig Bastelideen rund ums Heiraten. Ich habe einige Schnittmuster selbst getestet und das Ergebnis gibt es morgen samt Gewinnspiel für euch. Viel Spaß beim lesen des Interviews!


1. Wer sind die kreativen Köpfe hinter dem Kreativlabor und shesmile? Was macht ihr beruflich?

Julia: Ich bin eigentlich Webdesignerin, habe aber schon als Kind gern viele Dinge selbstgemacht. Während meiner Elternzeit habe ich mich neu orientiert - weg vom reinen Computerjob hin zur Handarbeit. Mittlerweile sitze ich zwar auch wieder viel am Computer, um meine Näh- und DIY-Anleitungen zu schreiben, Fotos zu bearbeiten, Schnittmuster zu digitalisieren usw. - aber ich habe immer einen analogen Ausgleich dazu: Nähen, Basteln, Gärtnern, Kochen und Fotografieren. Das Kreativlabor Berlin, mein Label für Schnittmuster & Nähanleitungen ist mittlerweile zu meinem Hauptberuf geworden.

Lisse: Ich bin gelernte Siebdruckerin und Mediengestalterin. Und habe 10 Jahre in einer großen Werbemittelfirma gearbeitet (Druckerei, Druckvorstufe/Reproduktion, die meiste Zeit im Marketing).
Seit Oktober 2013 habe ich einen eigenen DaWanda-Shop. Seit Juni 2014 bin ich als Designerin bei Makerist. Dort verkaufe ich meine E-Books und Dateien. Der Trend zum „Selbermachen“ ist so beliebt, dass ich mich im Oktober 2014 damit komplett Selbstständig gemacht habe.
Mein Grafik-Gewerbe habe ich bereits seit Mai 2007. Als „shesmile, Layout+Design“  habe ich bereits vor meiner Elternzeit nebenberuflich für meine Kunden Websites, Logos und Drucksachen gestaltet und umgesetzt. Nun ist mit “DIY shesmile” ein ganz neuer Bereich dazugekommen. Das ist großartig!

Lisse und Julia

2. Wie seid ihr zum Nähen und zum Gestalten von Schnittmustern gekommen?

Julia: Ich komme aus einer Familie, wo schon immer viel selbstgemacht wurde. Ich habe mir im Garten die Hände dreckig gemacht, stapelweise Bilder gemacht, viel gebastelt. Meine kreative Ader war einige Jahre auf den digitalen Bereich beschränkt (Web- und Grafikdesign), aber nach der Elternzeit hatte ich den starken Drang, wieder mehr mit den Händen selbst zu machen und so kam ich zum Nähen. In die Schnittmuster-Gestaltung bin ich dabei eher so reingerutscht. Meine ersten Anleitungen kamen so gut an, dass ich das Thema dann ausgedehnt habe und mittlerweile gibt es fast 100 Schnittmuster und Anleitungen in meinem Blog, ungefähr die Hälfte davon ist kostenlos für jeden herunterladbar.

Lisse: Durch die Schwangerschaft/Geburt meiner Tochter hab ich meine alte Nähmaschine wieder ausgekramt. Ich hab sie mit 12 von meiner Oma geschenkt bekommen, und seitdem nur selten, z.B. im Handarbeitsunterricht in der Schule, benutzt. Die Schnittmuster für meine Projekte hab ich mir meist selbst überlegt. Im November 2013 hab ich bei DaWanda die Kategorie „E-Books / Anleitungen“ entdeckt und aus dem Schnittmuster der Kinderschürze für meine Tochter eine kleine Nähanleitung erstellt. Das E-Book hat sich in meinem neu erstellten DaWanda-Shop auf Anhieb so gut verkauft dass ich begonnen habe weitere Nähprojekte umzusetzen und auf meiner Website zu zeigen. Bald darauf sind auch Bastelanleitungen dazugekommen. Und seit November 2014 gibt es auch Stickmuster und Plotterdateien.


3. Wie ist es zur kreativen Zusammenarbeit zwischen euch beiden gekommen?

Julia: Lisse hat mir eine superliebe Mail geschrieben und angefragt, ob wir nicht ein Projekt zusammen machen wollen. Ich fand ihre Schnittmuster und ihren Blog super und habe sofort zugesagt. Nach unserem Babyset kam aus aktuellem Anlass nun noch das Hochzeitsset mit vielen Schnittmustern und DIY-Anleitungen. Mal schauen was wir uns danach ausdenken :)

Lisse: Dem ist nichts mehr hinzuzufügen :) Es macht riesig Spaß mit Julia Projektideen umzusetzen.

4. Warum liegt euch momentan das Thema Hochzeit sehr am Herzen, sodass ihr gemeinsam die Hochzeitswochen veranstaltet und eine extra Webseite ins Leben gerufen habt?

Julia: Ich habe im August geheiratet und es war von Anfang an klar, dass ich möglichst viel selbst machen möchte. Lisse hatte sowieso schon die Idee zu einem Hochzeits-Set geäußert und dann haben wir uns einfach zusammengesetzt und mit der Umsetzung begonnen.

Lisse: Ja, ich finde jede Hochzeit ist so unterschiedlich und einzigartig. Und gerade mit Selbstgemachtem kann man viel Geld sparen und dem eigenen Fest, dass unvergesslich sein sollte, eine ganz individuelle Note geben.

5. Für wen sind eure Schnittmuster geeignet?

Unsere Schnittmuster und Anleitungen richten sich gleichermaßen an Anfänger als auch Profis. Bei all unseren Anleitungen legen wir großen Wert darauf, dass sie ohne Vorkenntnisse umsetzbar sind und jeder Schritt detailliert erklärt wird. Auch Projekte, die kompliziert aussehen, lassen sich meist in wenigen kleinen Schritten ganz einfach nacharbeiten. Wir liefern mit unseren Schnittmustern und Anleitungen den „kreativen Rahmen“ dazu :)


6.  Wie viel DIY gab es bei eurer eigenen Hochzeit?

Julia: Ich habe versucht soviel wie möglich für meine Hochzeit selbst zu machen. Von Brautkleid & Schleier, über die gesamte Deko bis hin zu Einladungs- und Menükarten. Es war zu 99% alles selbstgemacht.

Lisse: Ja, ich hab mich auf meiner Hochzeit auch austoben können. Mein Mann hat mir da zum Glück auch freie Hand gelassen. Er war froh, dass sich jemand gekümmert hat. Wir hatten die Einladungs-, Dankes-, Menü-, und Namenskarten, Seifenblasen für Kinder, Taschentücher für Freudentränen in den Kirchenblättern, Gastgeschenke, Teelicht-Aufsteller und Wimpelketten im einheitlichen Hochzeitsdesign. Alles selbstgemacht und selbstgestaltet.

7.  Habt ihr noch einen Tipp für andere DIY Bräute?

Überfordert euch nicht. Beginnt mit kleinen einfachen Projekten, z.b. einem Ringkissen oder einer Wimpelkette. Wenn ihr dann Lust auf mehr habt, findet ihr zahlreiche DIY-Inspirationen und Anleitungen in unserem Blog „DIY Traumhochzeit“

 Alle Bilder von: Julia & Lisse (DIY-Hochzeit)

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen