18. Mai 2015

Bars zur Hochzeit – muss ich diese Modeerscheinung mitmachen?


Mit Bar ist hier nicht die bekannte Getränke-Bar gemeint, die zur Versorgung der Gäste mit Getränken dient. Sondern es geht vielmehr um die Mode, alle denkbaren Dinge in Form einer Bar für die Gäste anzubieten. In Amerika ist der Trend weit verbreitet und nun hält er auch langsam Einzug in die deutsche Hochzeitswelt. Der Artikel liefert vielfältige Ideen und beantwortet die Frage 'Was bringt eine Bar zur Hochzeit?'.

Eine solche Bar ist letztendlich ein Geschenk von euch an eure Gäste. Es ist neben den Dingen, die ihr als Gastgeber anbieten müsst (Essen, Trinken und einen Sitzplatz) noch einmal ein Zusatz. Es zeigt extra noch einmal die Wertschätzung, die ihr euren Gästen entgegenbringt und wie viel Mühe ihr euch gebt, damit sie sich rundherum wohl fühlen. Und es kann eine Überraschung für eure Gäste sein, etwas was sie nicht erwarten. Ich habe zu meiner Hochzeit eine Candy-Bar (Süßigkeiten-Bar) gestaltet und es vorher nicht verraten. Die Überraschung war gelungen und kam bei den Gästen sehr gut an, auch weil viele so etwas noch nicht kannten (das ist der Vorteil, wenn man unter den gleichaltrigen Freunden als Erstes heiratet=). Ihr solltet euch aber auf keinen Fall genötigt fühlen eine Bar für eure Gäste zu gestalten. Ich betone nur noch einmal: es ist ein Zusatz! Und es gehört auch etwas Arbeit und Geld dazu eine solche Bar zu gestalten. 

Wenn ihr weiterlest gehe ich davon aus, dass ihr immer noch eine Bar wollt. Nun hatten aber schon drei Freunde eine Candy-Bar auf der Hochzeit und Süßes esst ihr eigentlich auch nicht so gerne. Die Süßigkeiten-Bar (auch Sweet Table oder Candy Bar) ist wahrscheinlich die bekannteste Form, aber ihr könnt mit fast allem eine Bar kreieren. Im Folgenden stelle ich euch einige Ideen und Einsatzmöglichkeiten von Bars vor. Auf Pinterest habe ich zu diesem Thema auch eine Pinnwand für euch erstellt.

Bar als Gastgeschenk

Gastgeschenke sind kleine Geschenke für die Gäste, die sie mit nach Hause nehmen. Mit einer Bar könnt ihr eure Gäste das Geschenk selber zusammenstellen lassen. Dafür müsst ihr nur Tüten bereitstellen und die Aufforderung diese zu füllen und als Erinnerung mit nach Hause zu nehmen deutlich machen. Dafür eigenen sich: Candy Bar (Süßigkeiten-Büffet), Trail Mix Bar (Studentenfutter Bar), Popcorn Bar, denkbar wäre auch eine Müsli oder Gewürz Bar.

Bar zur Verpflegung mit Essen

In Ergänzung zum Büffet oder Menü kann eine Bar noch einmal eine besondere Speise bzw. besondere Essens-Vorliebe eurerseits herausstellen. Allseits bekannt ist hier zum Beispiel die Salat Bar aus Kantine oder Mensa. Weiterhin gibt es Waffel Bar, Burger Bar, Süßigkeiten Bar, Joghurt Bar, Eis Bar, Donut Bar, Crepes Bar, Austern Bar, Sushi Bar, Taco Bar, Keks Bar, Wrap Bar ...

Getränke-Bar

Eine Bar zum Ausschenken von Getränken ist ganz klassisch in vielen Restaurants und Locations vorhanden. Über das einfache Ausschenken hinaus, werden heute teilweise Getränke-Bars ähnlich wie ein Sweet-Table (Candy Bar) passend zum Hochzeitsthema dekoriert und arrangiert. Beispiele für mögliche Getränke-Themen sind Tee, Limonade, Bier, Whisky für die Männer, Kaffee, Heiße Schokolade oder auch Bowle.

Nichts-zum-Essen-Bar

Viele Bars drehen sich um Essen oder Trinken, aber mittlerweile findet man auch Alternativen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Zigarren Bar oder Fliegen Bar für die Männer (auch als Gastgeschenk). Möglich ist sogar eine Hundebar mit Wasser- und Fressnapf. Noch eine Idee ist die Konfetti Bar, wo sich jeder Konfetti mixen kann, das dann später (zum Beispiel beim Eröffnungstanz) das Brautpaar beglückt. Ziemlich im Trend sind momentan Temporary Tattoos für Brautpaar und Gäste, die ihr auch in Form einer Bar anbieten könnt.


Ihr seht es gibt sehr vielfältige Ideen. Ihr müsst nur herausfinden ob es eine Bar zu eurer Hochzeit geben soll und wenn ja was von all den Ideen zu euch passt. Und vielleicht findet ihr ja sogar einen Freund, der eine mobile Bar in Form eines Bauchladens anbietet=)

Diesen Beitrag teilen

Kommentare:

  1. Das Konzept ist mir tatsächlich ganz neu, aber die Candy Bar klingt echt nach einer schönen Idee. Ich finde es toll, wie du deinen Lesern mit so vielen Ideen hilfst, die Hochzeit noch schöner zu machen :)
    Ich bin schon verheiratet, aber blicke - genau wie du - gerne zurück!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Diese Candy Bars sind zwar eine tolle Erfindung, ob ich sie aber an meiner eigenen Hochzeit haben wollen würde weiß ich so gar nicht. Ich tendiere mal zu ja, mal zu nein, bin mir aber meistens nicht sicher, ob das wirklich notwendig ist- auch wenn sie natürlich schon anzuschauen sind.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe dir vollkommen recht - eine Notwendigkeit oder gar ein Muss ist es auf jeden Fall nicht. Und man sollte auch die Kosten nicht unterschätzen.

      Löschen
  3. Wir haben uns für eine Candy Bar für eine Hochzeit entschieden, wir werden sie aber Naschecke nennen, da einige Personen kein Englisch können. Da wir selber ganz gerne Süßes essen, ist es für uns sehr passend.

    Viele Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war schon eine Weile auf der Suche nach einem schönen deutschen Wort. Bis jetzt habe ich mal Süßkramtheke irgendwo gelesen und ich sselbst hatte unter Candy Bar noch Süßigkeiten Büffet als Übersetzung. Aber ich muss sagen Naschecke finde ich einen richtig guten Begriff - den muss ich mir merken.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Die Candy Bar klingt echt süß! Ich hatte von dem Konzept vorher auch noch nicht gehört. Spontan kommt mir da die Idee zu einer Burger Bar. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja eine Burger Bar kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

      Löschen