28. April 2015

Wohin mit all den Hochzeitsaccessoires nach der Hochzeit?


Die Hochzeit ist ein besonderes und meist einmaliges Erlebnis im Leben und so kommt es, dass viele Dinge (Dekoration, Kleidung, …) nur für diesen einen Tag angeschafft werden. Besonders wenn ihr viel eurer Dekoration selber macht, sammelt sich vorher ( bei uns war vor lauter Kisten mit Dekoration das Arbeitszimmer kaum noch als solches zu erkennen) schon einiges an. Und nach der Hochzeit habt ihr die Dinge wieder herumstehen mit dem Unterschied, dass sie nicht mehr auf einen sinnvollen Einsatz warten. Neben der Tatsache, dass ihr  Sachwerte rumstehen habt, nehmen die ungenutzten Dinge auch Platz weg. Also was könnt ihr dagegen tun?

Leihen

Am besten ist es, wenn ihr schon vor der Hochzeit nicht zu viel kauft, für  das ihr danach keine Verwendung mehr habt. Es gibt neben dem Kauf auch die Möglichkeit Dekorationsartikel auszuleihen (zum Beispiel bei Tischlein Schmück Dich). Das ist nicht nur günstiger als Kaufen, es ist außerdem auch noch nachhaltig. Auch das Brautkleid und einen Anzug kann man leihen.

Weiterverwenden/ Vorhandenes verwenden

Wir haben nichts geliehen, aber der Bräutigam hat zum Beispiel keinen neuen Anzug gekauft, sondern den bereits vorhandenen genutzt (Am Anfang war ich noch dagegen …). Und das Hemd oder auch meine Brauschuhe sind nun Teil der Garderobe und werden immer mal wieder genutzt. Vielleicht könnt ihr ja auch Dekoration aus eurer Wohnung verwenden oder Dinge kaufen, die dann in den Haushalt übergehen.

Recycling

Eine weitere Idee ist es Dinge zu verwenden, die eigentlich Müll sind. Damit meine ich zum Beispiel Gläser, Weinflaschen, Konservendosen, alte Bücher, Zeitung… Alle diese Gegenstände lassen sich zum Dekorieren verwenden (Anregung findet ihr im Internet und vor allem bei Pinterest genug) und nach der Hochzeit könnt ihr sie ohne Bedenken wegschmeißen oder nochmal weiterverwenden. Ich habe zum Beispiel als Vasen und Kerzengläser Marmeladengläser verwendet und nach der Hochzeit wurden diese wieder von der Dekoration befreit. Sie warten jetzt im Karton auf die neue Marmeladensaison (Achtung! – Dafür muss man die Deckel aufheben).

Verkaufen

Und dann gibt es noch die Dinge, die man selbst  basteln oder kaufen muss (zum Beispiel 150 Pompoms oder selbst genähte Tischläufer…), weil sie unbedingt gebraucht werden. Und nach der Hochzeit liegen sie dann auf dem Boden, im Keller oder sonst irgendwo rum. Aber auch dafür gibt es eine Lösung: weiterverkaufen und eine andere Braut glücklich machen. Neben mehr Platz spült das auch noch Geld in die Kasse. Eine Plattform ist ebay kleinanzeigen. Hier habt ihr den Vorteil, dass ihr regional und nur mit Abholung verkaufen könnt. So fallen für euch keine Versandkosten an und das Geld gibt es in bar bei Abholung. Der Nachteil ist nur, dass jemand genau das suchen muss was ihr anbietet oder zufällig darauf stoßen muss. 

Eine neue Plattform, die es erst seit Anfang April gibt ist Brautflohmarkt. Diese hat den Vorteil einer genau definierten Zielgruppe – Bräute. Der Nachteil ist, dass ihr 10% an die Betreiber der Webseite abgebt und die Dinge versenden müsst. Im Moment ist das Angebot hier noch etwas gering und somit auch die Anziehungskraft für potenzielle Kunden. Ich habe mich zum Test angemeldet und Produkte eingestellt und das Erste wurde schon verkauft! Es kann also funktionieren. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich die Plattform weiterentwickelt. Die Idee ist auf jeden Fall gut, aber im Moment fehlen noch genug ehemalige Bräute, die Dinge verkaufen. Nachtrag: Im Moment kann man auf der Plattform leider nichts mehr verkaufen! Eine Alternative ist das Nutzen von speziellen Facebookgruppen. Das kann auch gut funktionieren.
 

So jetzt muss ich nur noch 150 Pompoms (schwer zu verschicken), Tischnummern und andere Dekoration loswerden und mir überlegen, was mit meinem Brautkleid wird (das hängt immer noch im Schlafzimmer am Schrank…). Und vielleicht habt ihr ja noch weitere Tipps?

Diesen Beitrag teilen

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin zwar keine ehemalige Braut und suche derzeit auch nicht nach Hochzeitssachen, aber in den diversen Hochzeitsgruppen auf Facebook werden auch ständig Deko und Brautkleider gehandelt.
    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Danke für den Hinweis. Das ist mit Sicherheit auch eine gute Möglichkeit um Dinge weiterzuverkaufen, aber ich persönlich habe damit noch keine Erfahrung gemacht.

      Lg Steffi

      Löschen