9. November 2014

DIY: Herbstlicher Blätterzauber als Tischdekoration


Die Idee schwirrte schon eine Weile in meinem Kopf. Aber zuerst musste ich auf den Herbst warten, dann Blätter sammeln und pressen, bis es schließlich zur Umsetzung kam. Nun kann ich euch mit meinen Bildern zeigen, wie schön und vielseitig eine natürliche Dekoration aus Herbstblättern sein kann.

Material

Blätter
Telfonbuch, Zeitungen
weißer Acrylstift

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zeit

je nach Umfang

Bevor das Dekorieren losgehen kann, ist der erste Schritt schöne Blätter in den Wunschfarben und Formen zu sammeln. Diese anschließend zwischen Zeitungen oder ähnlichem (am Besten geht es in einem Telefonbuch) einzeln einlegen und pressen. Dann ein Weilchen warten, bis sie wirklich trocken sind. Im Besten Fall werden die Blätter ganz glatt. Als Tipp: am Besten einigen Abstand zwischen den Blättern lassen, damit sie sich nicht gegenseitig Formen einprägen, und zusätzlich viel Last verwenden.


Und dann kann das Basteln und Dekorieren starten. Ihr könnt die Blätter wie im Bild als Tischläufer verwenden. Ich habe sie dazu einfach nur hingelegt. Für mehr Halt kann man die Blätter bei Bedarf mit Klebeband oder Heißleim verbinden. Ein größeres Blatt dient als Tischbeschriftung. Zum Beschreiben der Blätter habe ich einen weißen Acrylmalstift verwendet, der wirklich gut funktioniert. Wenn man dann noch Kalligraphie kann wird es noch hübscher (das stand vor meiner Hochzeit auch mal auf meiner 'Das-will-ich-unbedingt-machen-Liste' und ist bis jetzt noch nichts geworden). Und genauso dienen mit Namen beschriftete Blätter als Tischkarte.Und schon habt ihr eine schöne Herbstdekoration (nicht nur für Hochzeiten).

Das Zusammenspiel der verschiedenen Blattfarben ist einfach ein Hingucker. Ich hoffe meine Idee gefällt und inspiriert euch (auch wenn die meisten im Sommer heiraten wollen). Das Beste daran kommt zum Schluss: die Blätter, zumindest die unbemalten, können nach der Verwendung einfach kompostiert werden. Wenn das nicht mal umweltfreundlich ist!

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen