13. Mai 2014

(Wieder mal) Die Erste Tanzstunde


Auch das gehört vor der Hochzeit schon fast standardmäßig mit dazu – Tanzen lernen, damit beim Eröffnungstanz alle ganz ergriffen sind ob des dahinschwebenden Brautpaares. Also hier folgt jetzt eine kurze Geschichte über unsere Tanzhistorie. 

 Bei mir auf dem Gymnasium war es üblich in der 9. Klasse zum Tanzkurs zu gehen. Tapfer schlugen sich die Jungen mit jeweils mehren Damen herum, da sie immer in der Unterzahl waren. Bereits damals wollte ich gerne nach dem Grundkurs weitermachen, entschied mich dann aber aus dem Mangel an einem geeigneten Partner dagegen. 

Keine Ahnung wie es dann kam, dass ich zusammen mit meinem jetzigen Verlobten im ersten Semester einen Tanzkurs an der Hochschule besucht habe. (Für alle denen es nicht geläufig ist, das war im Jahre 2008) Ich weiß auch nicht mehr wieso wir uns als Paar gefunden haben –die gegenseitige Anziehungskraft spielte vielleicht ein Rolle=) Es war immer montags abends 19 Uhr, sodass wir haben nach dem Ende der Vorlesungen immer einige Stunden warten mussten, was dem Kennenlernen sicherlich dienlich war=). Dabei haben wir diverse Tänze in ihren Grundzügen gelernt (– aber am Ende waren wir noch kein Paar ...) Dann haben wir gemeinsam, ich weiß wirklich nicht mehr wann - vielleicht vor 3 Jahren, einen Discofox Tanzkurs in der Tanzfabrik besucht. Wir schafften es immerhin bis zum Aufbaukurs 2. Danach gab es jedoch keinen Folgekurs mehr und so sind wir auch da wieder verendet. Anfang dieses Jahres haben wir dann einen Salsakurs über drei Monate im Tanzstudio Rio mitgemacht. Am Ende haben wir aber gemeinsam festgestellt, dass das nicht unbedingt unser Tanzstil ist. 

Also haben wir vorgestern wieder mal einen Tanzkurs gestartet. Diesmal Gesellschaftstanz, denn der Walzer muss am Ende perfekt sitzen. Ich hoffe, dass wir dann endlich mal am Tanzen dranbleiben und nicht wieder aufhören. Denn man merkt sich zwar die ganzen Grundschritte recht schnell, aber die Figuren, die das ganze dann spannend machen, die sind dann wieder vergessen. Zurück zum Thema – das erste Mal Gesellschaftstanzkurs. Also es fing wirklich mit den Allergrundlegendsten Dingen an. Schritt für Schritt lernten wir den Grundschritt des ChaChaCha – sehr detailliert und bloß auf die richtige Haltung achten und nicht huppeln. Insgesamt war es für uns etwas langweilig. Zum Glück haben wir am Ende der Stunde noch den Langsamen Walzer angefangen. Es besteht also Hoffnung nicht immer nur einen Grundschritt pro Stunde zu lernen. Wir sind gespannt wie es weitergeht. Und immer schön Haltung bewahren. (Und natürlich zu Hause üben…)

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen