2. März 2014

DIY: Pompoms aus Servietten


Mindestens einmal in der Woche bin ich mittlerweile am Basteln. Ich weiß schon gar nicht mehr wohin mit dem ganzen Zeug und so belege ich verschiedene Ecken in der Wohnung damit. Heute also Pompoms - ich finde diesen Namen schon so toll=) Bei allen möglichen DIY-Hochzeiten und Bastelvorschlägen im Internet kommt man nicht an diesen vorbei, ob als Girlande oder Teil der Tischdeko. Dabei sind Pompoms aus Servietten besonders günstig und schnell gemacht. Hier kommt die DIY-Anleitung für euch:

Material

Servietten (zum Beispiel Ikea 40x40 50 Stück 1,49€ oder 24x24 50 Stück 0,79€)
Bindfaden, wenn es eine Girlande werden soll

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zeit

 3 - 5 min (je nach Übung)


Los gehts: Zuerst einmal faltet ihr die Serviette einmal auf und legt sie vor euch hin.


Dann reißt ihr der Rand, an dem die Serviette zusammenhängt vorsichtig (schmal aber nicht zu schmal) ab.


So sieht das dann aus. Den Rand nicht wegschmeißen, der wird noch gebraucht.


Jetzt faltet ihr die Serviette zieharmonikamäßig.


So ungefähr sieht das dann aus. Das muss nicht hundertprozentig akkurat gefaltet sein, denn das wird am Ende sowieso aufgefächert.


Im nächstsn Schritt kommt der abgerissene Streifen Serviette zum Einsatz. Damit er etwas mehr aushält, halbiert ihr ihn am Besten und verdreht ihn etwas. Dann bindet ihr mit diesem Faden die Zieharmonika-Serviette in der Mitte zusammen. Beim Festziehen ist dann Fingerspitzengefühl gefragt, denn wenn ihr zu sehr zieht reißt es. Alternativ könnt ihr auch einen Faden zum Fixieren nehmen, wenn euer Geduldsfaden zu kurz ist=)


Nach dem Festbinden fächert ihr die Serviette einmal zu einer Rosette auf.


Es geht ans Auffalten der einzelnen Schichten. Dazu friemelt ihr die Serviettenschichten einzeln auseinander und zieht sie vorsichtig bis fast zur Mitte auf. Dabei ist nochmal vorsichtiges Vorgehen gefragt, denn die einzelnen Serviettenschichten reißen schnell. Mein Tipp: Nicht zu weit in die Mitte reinziehen und üben.


Wenn ihr dann alle Schichten aufgefächert habt, ist der Pompom fertig!


Noch ein paar Worte zum Volumen der Pompoms - je kleiner die Servietten umso besser kommt das Volumen zur Geltung, bei größeren Servietten verliert es sich etwas. Die hier mit einer Serviette 33x33cm gebastelten Pompoms sind eher nur so halb und für eine Raumdekoration würde ich empfehlen immer zwei Servietten zu nehmen bzw. zwei Pompoms zusammenzunehmen. Ich habe letztendlich verschiedene Größen gebastelt und auch einige größere Servietten kleiner geschnippelt.

Diese "Puschel" eignen sich auch toll als Frühlingsdekoblüten. Servietten in verschiedenen schönen Farben gibt es z. Bsp. bei Ikea. Die einfarbigen Servietten finde ich am schönsten, bei den bedruckten hat man ja nur eine bunte Schicht und der Rest ist auch weiß. Ich bin auf jeden Fall total begeistert von meinen Pompoms und das Basteln macht richtig Spaß. Bald ist bestimmt die ganze Wohnung damit geschmückt ...


Nachtrag  7. August 2014: Für meine Hochzeitsdekoration wurden ca. 150 Pompoms gefaltet (mit viel Hilfe!) und zierten als Girlande den Raum.

Update 19. Februar 2017: neue Bilder und eine eigene Schritt-für-Schritt Anleitung

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen