5. Februar 2014

Fotografensuche



Los ging es erstmal mit der Recherche im Internet und auch auf der Hochzeitsmesse. Die Anzeigen im lokalen Hochzeitsmagazin sind auch nicht zu verachten. Und dann sieht man sich mit so vielen Anbietern konfrontiert, dass man erst recht nicht weiß wen man nun nehmen soll.

Nun hat man verschiedene Möglichkeiten sich durch den Angebotsdschungel zu kämpfen. Man kann sich persönliche Empfehlungen von bereits Verheirateten geben lassen - die aber leider in unserem engen Bekanntenkreis rar sind. (An der Stelle danke ich allen Tipgebern.) Ich habe mir viele viele Bilder im Internet angeschaut (und das tagelang) - war aber am Ende immer noch unentschlossen, denn das liebe Geld spielt ja auch noch eine Rolle. Häufig findet man gar keine Preise, sondern muss einen Beratungstermin vor Ort machen und da schaut man sich nicht zwanzig verschiedene an. Und auch wenn in vielen Büchern und Blogs zu lesen ist, dass man bloß nicht am Fotografen sparen soll - ich möchte nicht mein halbes Hochzeitsbudget für Fotos ausgeben. Also stellt sich dann erstmal die Frage:

Was wollen wir eigentlich?

Heutzutage ist ja alles möglich und es wird alles angeboten. Momentan im Trend sind vor allem ganztägige Hochzeitsreportagen. Also muss man sich Gedanken machen wann man die Fotos möchte. Außerdem muss man sich entscheiden ob man mehr Wert auf die Bilddateien legt oder auf ein fertig designtes Album. Und man sollte sich einen maximalen Preis überlegen. Wir wollen Aufnahmen während der Trauung sowie Portraitbilder. Außerdem wollen wir am Ende die Bilddateien in den Händen halten.

Beratungsgespräche

Wir haben uns letzte Woche bei drei Fotografen beraten lassen. Zuerst bei DigiArt, die allgemein in Chemnitz recht bekannt sind und immer schöne Fotos im Schaufenster haben. Die Hochzeitsalben haben uns am Ende nicht ganz überzeugt und es war auch mit dem Termin recht eng. Außerdem gibt es nur Paketpreise mit Album, und auf das hätten wir gerne verzichtet. 

Als nächstes waren wir bei Foto Oestreich in Lengefeld, die wir auf der Messe mit ihren wunderschönen Bildern entdeckt haben. Da passt einfach jedes Bild und die Fotografen sind auch als "International Photographer of Excellence" ausgezeichnet. Man muss aber ein Album nehmen (damit die tollen Fotos auch entsprechend wirken) und dann jede Bilddatei extra kaufen. Die Preise für die Aufnahmen sind angemessen, aber leider für uns momentan zu kostspielig.  Dadurch bin ich aber auf den Bund professioneller Portraitfotografen gestoßen. Dieser vergibt Qualitätszertifikate und Auszeichnungen an denen man sich orientieren kann.

Daraufhin habe ich noch einen ausgezeichneten Fotografen ausgesucht: Foto Studio West in Chemnitz. Das Beratungsgespräch war sehr angenehm und die Fotografin sofort sympathisch. Die Fotos haben nicht ganz das Niveau von Foto Oestreich, haben uns aber auch überzeugt. Das schöne sind die zwei verschiedenen Angebote: einmal mehr auf die Dateien ausgerichtet und im Gegensatz dazu mit Album. Momentan geht die Tendenz stark zu diesem Fotografen - aber wir haben uns (immer) noch nicht hundertprozentig entschieden. Also wer noch einen Fotografen weiterempfehlen kann - wir sind offen für Vorschläge.

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen