20. Januar 2014

Die Locationsuche


Damit fingen unsere Hochzeitsvorbereitungen Ende November eigentlich an. Wir haben nicht als erstes einen Hochzeitstermin festgelegt, sondern wir haben uns erst einige Loctions angeschaut und uns einen Überblick verschafft, ob noch Termine zu haben sind. Denn wir bekamen von einigen Seiten zu hören, dass nicht mehr viele Termine für das kommende Jahr zu finden sind. Bei unserer Suche haben wir aber dann zum Glück festgestellt, dass wir überall noch einen Termin bekommen hätten - also große Erleichterung. Aber viel später als im November/Dezember sollte man, vor allem in der Stadt, nicht mit der Suche anfangen.

Bevor man sich überhaupt etwas anschauen kann, muss man unbedingt die Gästezahl wissen - bei uns ungefähr 50 Personen. Danach haben wir im Internet und über Empfehlungen einige Möglichkeiten ausfindig gemacht. Prinzipiell gab es zwei Möglichkeiten: ein Restaurant oder nur einen Festsaal zu buchen. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wir haben uns dann fünf ausgewählte Orte persönlich angeschaut. Wir wollten unbedingt einen Ort, an dem wir bei schönem Wetter zum Teil auch draußen im Grünen feiern könnten. Die Kosten müssen natürlich auch ins Budget passen. Am Ende fiel uns die Entscheidung sehr leicht und wir haben etwas gefunden was gut zu uns passt. 

Es ist ein Festsaal auf dem Dorf soviel möchte ich hier schon einmal verraten. Der Vorteil am Saal ist, dass er sehr groß ist, wir sehr vieles selber gestalten können und wir uns das Catering und alles weitere extra aussuchen können. Und für alle Auswärtigen Gäste gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Ganz nebenbei habe ich mir bei der Suche gleich einen "Hochzeitsordner" angelegt in dem alles gesmmelt wird, was die Hochzeitsplanung betrifft. So haben wir einen guten Überblick.

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen