15. September 2014

Fundstücke zum Montag #4

Keine Kommentare:
Es gibt wieder Gewinnspiele. Also nicht hier, aber bei der Brautsalat-Sweetweek gibt es eine ganze Gewinnspielwoche. Das Thema verrät es schon, es gibt "Feines & Süßes & Hübsches" zu gewinnen. Und heute geht es schon los - also nutzt die Chance.

Bei Fräulein K könnt ihr die Entwicklung eures Dekokonzeptes auf der Hochzeitsmesse rhein-weiss gewinnen. Dafür müsstet ihr zwar dann nach Köln - aber das würde sich schon lohnen. Ganz so einfach ist es nicht ihr müsst euch schon Gedanken machen und eure Dekoideen bzw. euer Hochzeitskonzept einschicken. Ein Beispiel für eine schönes Konzept unter dem Thema 'Topf und Deckel' könnt ihr euch auf Frieda Theres anschauen.

Ich war ja letzten Montag schon ganz begeistert von einer Pinata - und ZACK  gibt es von lieschen heiratet eine Foto-DIY-Story 'Wie bastel ich eine Pinata?'. Ich habe zur Zeit nur wirklich keinen Anlass bei dem ich eine Pinata einsetzten könnte ...

Zum Schluss etwas, das gar nicht unbedingt mit heiraten zu tun - also nicht nur - sondern mit dem Zusammenleben. Ebenfalls bei Lieschen heiratet gibt es den Lesetipp für das ab heute erhältlich Buch von Stefanie Luxat 'Wie sag ich's meinem Mann?'. Das schöne ist, dass es beim Lieschen einen Auszug mit dem Titel 'Nun frag mich doch endlich, ob ich dich heiraten will!“ Oder: Warum Männer sich das Leben oft so unnötig schwer machen' gibt. Ich fand es köstlich zu lesen und musste die ganze Zeit schmunzeln.

Diese Woche: Ja ich hatte es schon vergangene Woche gesagt - jetzt wird es ganz bestimmt: (M)eine Candybar. Und vielleicht etwas Herbstliches.

13. September 2014

Taschentücher für gerührte Hochzeitsgäste

Keine Kommentare:

Je nachdem wie emotional eure Trauung ist, kann es schon passieren, dass es einige Gäste zu Tränen rührt. Eine schöne Geste ist es deshalb zum Programm Taschentücher für die Gäste beizulegen. Und es sieht auch hübsch aus, wenn es zum Gesamtkonzept passt. Ich habe die Taschentücher nach einer Anleitung auf Stylehäppchen gebastelt. Die Vorlage ist schon fertig - also nur noch ausdrucken (es passen wirklich nicht zwei auf ein A4 Blatt, zumindest habe ich keine Lösung gefunden), ausschneiden, mit dem Cuttermesser einschneiden, falten und fertig. Das ganze geht zwar relativ schnell und einfach aber es dauert doch ein Weilchen. Ich war froh, dass ich Hilfe beim Basteln hatte, alleine kann das schnell öde werden. So viel erstmal zur Werbung für Freudentränen-Taschentücher.

Tatsächlich ist es so gewesen, dass es bei unserer Hochzeit feuchte Augen gab, aber die Taschentücher hat (soweit ich weiß) kaum einer benötigt. Die wurden meist nur als Erinnerung mitgenommen. Das ist natürlich sehr davon abhängig wie eure Zeremonie aufgebaut ist und wie emotional der Redner oder Pfarrer spricht. Ich finde, solche Taschentücher sind ein Bastelprojekt, welches man auch weglassen könnte. Natürlich nur in der allergrößten Not=), denn es macht ja auch schon was her ... Also was ich euch sagen will ist eigentlich: wenn ihr Taschentücher wollt - macht es, wenn nicht - lasst sie ohne schlechtes Gewissen weg. Punkt!

10. September 2014

Gute-Nacht-Überraschung für die Gäste

Keine Kommentare:

Bei Betthupfer muss ich immer an meine Kindheit denken, denn immer wenn wir bei Oma zu Besuch waren und dann gehen mussten gab es einen solchen für uns Kinder. Ach war das schön! Aber ich kann jetzt im Nachhinein nicht mehr sagen wie ich auf die Idee gekommen bin, so etwas für unserer Gäste zu machen. Da ein Großteil unserer feierwütigen Gäste in der Jugenherberge und Ferienwohnung unseres Feierortes übernachtet hat, lag es auch irgendwie nahe den Gästen eine kleine Aufmerksamkeit aufs Bett zu legen - eben ein Betthupferl. Wir hatten vorher schon für alle Räume die Schlüssel und konnten das sehr gut vorbereiten. Alternativ kann man den Gästen das Betthupferl auch beim Verabschieden mit auf den Weg geben. 

Meine Variante ist sehr schnell und einfach gebastelt. Schildchen mit Beschriftung einfach ausdrucken, ausschneiden (das dauert am längsten) und dann mit dem Tacker an der Gummibärchentüte befestigen. Man kann auch andere Süßigkeiten, wie Schokoladenbonbons oder Schokoriegel verwenden. Hauptsache es ist an der Verpackung Platz zum Tackern. Ich habe nur leider im Hariboshop die Gute-Nacht-Goldbären entdeckt und die wollte ich dann haben. Weil das ja auch so schön passt und da steht "Wir wünschen einen bärig guten Schlaf" drauf. Ihr merkt schon: eine total rationale Entscheidung, aber in der Sammelbestellung fiel der Posten dann auch nicht weiter auf.

In dem Sinne wünsche ich euch eine Gute Nacht mit einem virtuellen Betthupferl.

9. September 2014

Veranstaltungstipp für den 13. September

Keine Kommentare:

Letztens war ja schon der Tag der offenen Tür in der Tanzfabrik und am kommenden Wochenende gibt einen ebensolchen beim Tanzstudio Chemnitz. Ab 15 Uhr werden verschiedene Schnupperstunden zu Zumba, Discofox, Salsa, Tango Argentino und noch mehr angeboten. Und wenn ihr am selben Tag noch einen Kurs bucht, gibt es für euch 20% Rabatt. Im Kursprogramm werden unter anderem auch Hochzeitstanzkurse angeboten. Um für die Hochzeit im nächsten Jahr zu üben ist es vielleicht noch ein bisschen früh, aber um die Tanzlehrer und Tanzschule kennenzulernen ist einer solcher Tag der offenen Tür sehr hilfreich.

8. September 2014

Fundstücke zum Montag #3

1 Kommentar:
Diesmal kriegt ihr die Links etwas später am Abend - aber es ist ja immer noch Montag. Diese Woche habe ich vier sehr verschiedene Artikel von anderen Blogs für euch, die ich hiermit weiterempfehle.
Zuerst etwas zu einer aktuellen Frage von the little wedding corner: Warum soll der Vater die Braut zum Altar führen? Das hat mich auch vorher beschäftigt, bzw. eher die allgemeine Erwartungshaltung dass der Vater selbstverständlich die Braut zum Altar führt. Dann musste ich erklären, dass das (zumindest in unserer Gegend) keine Tradition hat. Wer es genau wissen will kann sich ausführlich in dem Text von Konrad Fischer informieren. Bei unserer Hochzeit standen alle vor der Kirche Spalier und sind dann nach dem Brautpaar eingezogen - und ich muss sagen es war einer der schönsten Momente vor der Kirche anzukommen und Familie und Freunde haben auf uns gewartet.

Meine Hochzeit der Woche gab es auf lieschen heiratet mit einer DIY Hochzeit von Bloggerin Melanie. Es lohnt sich sehr auf ihrem Blog CityMelody nach den Artikeln über ihre Hochzeitsvorbereitung zu stöbern, zum Beispiel Wie ich ein Brautkleid suchte und Ungeheuerliches erlebte oder Hochzeitstorten-Check oder “Das bleibt einem ja im Hals stecken!” - die Artikel sind wie die Überschriften schon versprechen sehr komisch und unterhaltsam geschrieben.

Auf Fräulein K sagt ja gibt es (von der Fotografin) Tipps für Getting Ready Fotos bei der Hochzeit. Die Tipps helfen sicher um auch wirklich die Bilderbuchfotos zu bekommen, die man sich erträumt. Ich habe keine Fotos vom Frisieren, Schminken und Ankleiden, das wäre zeitlich auch nicht machbar gewesen und noch bereue ich es kaum nicht.

Zum Schluss noch eine Geschenk und Spielidee von two wedding sisters: eine Pinata. Ich persönlich habe es noch nie erlebt, aber die Idee finde ich gut. Das kommt auf meine lange Noch-Unbedingt-Ausprobieren-Liste.

Diese Woche kommen: weitere tolle Dinge für die Gäste, zum Beispiel wie ich meine Candybar gebastelt habe.

6. September 2014

FlipFlops für müde Hochzeitsgästefüße

Keine Kommentare:

Diese Idee habe ich zuerst im Buch "Einfach heiraten" gesehen und ich wollte so etwas auch unbedingt haben. Doch das wurde bei all den anderen Basteleien und Vorbereitungen schnell wieder verdrängt. Zwischendurch wurde ich bei Lieschen heiratet wieder daran erinnert (wer will nicht so einen tollen Korb voller bunter FlipFlops haben - einfach soo schön).

Ich hatte in der Zwischenzeit dann schon verschiedene Körbe in meinem Lagerraum, ehemals Arbeitszimmer, angesammelt. (Meine Mutti hat mich mit allen Körben, die sie zu Hause hatte versorgt=) Also schaute ich im Internet nach günstigen FlipFlops und fand keine, deren Preis mir gefiel. Also doch kein Flip Flop Korb. Und dann in der Woche vor unserer Hochzeit (also Dienstag) wollte ich doch nochmal schauen ob es nicht günstige Latschen im Ein-Euro Laden gibt. (So ein Korb wäre schon schön) Und da habe ich tatsächlich welche für 1€ gefunden. Na gut es gab nur noch Größe 36, 42 und 44 aber egal ich wollte nun doch mein Körbchen haben!!! Die Farben haben auch fast gepasst - blau und grau. Also habe ich alle 6 Paar aufgekauft.

Der Rest war einfach: rein ins Körbchen, noch ein Zettel und Schleifchen dran und fertig. Leider habe ich in der Eile kein Foto mehr gemacht (wie konnt ich das nur vergessen!), sodass ihr nur noch das leere Körbchen zu sehen bekommt. Aber ihr seht: leer, das heißt sie wurden alle 6 Paar verwendet!! Es hätten vielleicht sogar mehr sein können, vor allem in Größe 38 bis 40.

Fazit: Ich finde Flip Flops für die Gäste bereitzustellen ist eine gute Idee, denn irgendjemand hat doch immer die Wechselschuhe vergessen. Aber wenn ihr günstige Flip Flops (für 1€) in gängigen Größen ergattern wollt, solltet ihr auf jeden Fall früher anfangen als ich. Oder ihr macht es euch einfach und kauft einen fertigen Korb.  Es ist wirklich eine schöne Geste für die Gäste und hat auf meiner Hochzeit gut funktioniert. Schon alleine das Körbchen ist einfach ein Hingucker und es erfreut die Gäste auch schon beim bloßen angucken.
 

5. September 2014

MarryMag #4

Keine Kommentare:

Die letzten trüben Tage haben schon sehr an den Herbst erinnert, aber heute ist ja die Sonne zurück und ich kann auf meinem Balkon frohen Mutes einen Artikel für euch schreiben. Worum es geht wisst ihr schon. Obwohl ich nun schon verheiratet bin, kann ich nicht aufhören mich mit Hochzeiten zu beschäftigen (wie ihr vielleicht an meinem Blog gemerkt habt). Und ich kann es nicht lassen dieses Hochzeitsmagazin zu kaufen, es gibt für mich keine anderen mehr=). (Nebenbei habe ich auch schon wieder Hochzeitbücher bestellt, die gestern eingetroffen sind ... ihr seht es hat mich schlimm erwischt mit dem Hochzeitswahn).

Nun endlich zum Wesentlichen: Im neuen Magazin gibt es diesmal nicht ganz so viele Themen, die mich echt begeistern. Ich kann sehr wenig mit Heiraten auf Mallorca, Hochzeitsdirndln und indischer Hochzeit anfangen. Aber das ist ja nicht alles und mein Favorit ist definitiv die Kolummne von Lieschen heiratet. Thema ist "Verstehen sie Hochzeit?" und es geht um die kritische Hinterfragung vom Einzug der englischen Wörter ins Hochzeitsdeutsch. Da bin ich voll dabei, denn ich finde es gibt sehr schöne deutsche Wörter und ich nehme lieber das gut alte 'Basteln' als 'DIY'. Das versuche ich auch in meinem Blog umzusetzen. Die letzten Kolumnen konnte man immer auf Lieschens Blog nachlesen und wenn es diesmal soweit ist gibt es auf jeden Fall den Link.

Die gezeigte Landhochzeit gefällt mir auch sehr, ist eben einfach mein Geschmack. Schön ist auch die Zuckerwatte-farbene Hochzeit, bei der sich die Braut, passend zum Farbschema, pastellgrüne Haare gefärbt hat. Es macht einfach immer wieder Spaß durch das Magazin zu blättern und die durchweg schönen Bilder zu betrachten. Noch mehr zum Inhalt findet ihr auf der Webseite des Magazins. Wer Hochzeitsmagazine mag sollte es sich ruhig kaufen, aber man kann auch darauf verzichten.

Und noch ein Hinweis auf ein Gewinnspiel: Im Rahmen der Hochzeitsmess rhein-weiss gibt es euer persönliches, selbst designtes Brautkleid zu gewinnen. Dafür sollt ihr an einer Papierfigurine euren Traumkleidentwurf gestalten. Die genauen Bedingungen und die Figur könnt ihr auch online finden. Leider wird das Kleid in Köln genäht also überlegt es euch und lest unbedingt die Teilnahmebedingungen durch.

3. September 2014

Notfallkörbchen für die Gäste

Kommentare:

Gleichmal vorweg gesagt, dieses Körbchen ist nicht nur für die Gäste praktisch sondern auch für Braut und Bräutigam. Mir als Braut hat das eine überdimensional große Brauthandtasche mit tausend Dingen erspart.  Die Körbchen mit allerlei nützlichen Dingen standen auf der Toilette. Für Männer ist es dabei wesentlich schwieriger Dinge zu finden. Bei mir gab es Deo, Haargel und Kondome (ja da wurden welche mitgenommen!). Für die Frauen gabe es Deo, Haarspray, Handcreme, Blasenpflaster, Haarnadeln, Lipgloss und Tampons. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Deo wirklich unverzichtbar ist. Das wurde bei Männern und Frauen gleichermaßen am meisten gebraucht, da es beim Tanzen zu später Stunde schon sehr warm und anstrengend wurde. Ich habe auch Gebrauch vom Haarspray gemacht und die Blasenpflaster wurden auch genutzt. Der Rest war eher zum Füllen der Körbchen.

Ich habe lange nach günstigen Körbchen gesucht und überlegt ob ich das überhaupt mache. Im Ein-Euro Laden habe ich dann welche für 2 € gefunden und zugeschlagen. Das Füllen geht dann auch recht schnell wenn man einmal in der Drogerie einkauft - einige Dinge hatten wir auch schon zu Hause.

Fazit: Ihr müsst nicht unbedingt so viele Dinge bereitstellen. Deo und Haarspray auf die Toilette zu stellen reicht auch völlig aus. In Körbchen kommt es nur etwas schicker daher.

1. September 2014

Fundstücke zum Montag #2

1 Kommentar:
Als erstes habe ich für euch eine wundervoll entspannte Hochzeit auf dem eigenen Bauernhof mit Pferden vom Blog Jack und Sally. Leider hat nicht jeder einen eigenen Bauernhof, sodass die meisten von so einer Hochzeit nur träumen können. Bei der Hochzeit gab es vieles selbstgemachtes, sogar der Brautstrauß bestand aus selbstgepflückten Wiesenblumen, das Kleid war selbstgenäht und und und. Besonders toll finde ich die einfache schlichte Tischdekoration. Aber schaut und lest einfach selbst=)

Jetzt folgen zwei Gewinnspiele von deutschen Hochzeitsblogs für euch. Zum einen könnt ihr auf Hochzeitswahn bis 5. September 2014 ein rusikales Hochzeitsset gewinnen. Leider war ja meine Hochzeit schon=) sonst würde ich das auch unbedingt haben wollen. Bei Fräulein K sagt Ja gibt es das Geschenkset "Eine neue Zeitrechnung" von Merisier. noch bis 3. September 2014 zu gewinnen. Versucht doch mal euer Glück - ich habe bis jetzt (seit Januar) noch bei keinem einzigen Gewinnspiel von diversen Hochzeitsblogs gewonnen=)

Zum Schluss habe ich noch ein kostenloses Online-Magazin von Eigenwerk zum Thema Wedding für euch. Das Magazin ist zwar schon zwei Jahre alt, aber auf 80 Seiten gibt es hier jede Menge Bastelideen, die ihr immer noch als Inspiration nutzen könnt. Ihr findet zum Beispiel eine Anleitung zum Fliege nähen, diverse Rezepte, ein selbstgebasteltes Gästebuch ... .


Diese Woche stelle ich euch die neueste, vierte Ausgabe der MARRYMAG vor, die es seit letzten Mittwoch zu kaufen gibt. Außerdem gibt es Ideen mit welchen kleinen Dingen (neben den Gastgeschenken) man die Gäste überraschen und die Hochzeitsfeier für alle so angenehm wir möglich gestalten kann.

30. August 2014

Veranstaltungstipp für Sonntag 31. August

Keine Kommentare:

Heute habe ich einen ganz heißen Tipp zum Thema tanzen für euch. In der Tanzfabrik Chemnitz findet morgen von 9:00 bis 17:15 Uhr zum Saisonstart ein Tag der offenen Tür statt. Das bedeutet den ganzen Tag werden kostenlose Schnupperkurse angeboten, von Discofox über Walzer bis Salsa. Das ist doch perfekt um sich langsam an das Tanzen heranzutasten bzw. den Verlobten an das Thema heranzuführen. Ganz zwanglos. 

Wir tanzen ja - immer noch! - in der Tanzfabrik Gesellschaftstanz und sind sehr zufrieden. Also nutzt die Gelegenheit und schnuppert mal rein. Anmelden könnt ihr euch über ein Formular auf der Webseite.

29. August 2014

Meine Hochzeit Teil 1 - Standesamt

Keine Kommentare:


Vor unserer Samstagshochzeit hatten wir eine Woche frei vom Masterarbeit schreiben. Und gleich am Montag hatten wir einen herrlich entspannten Tag. Um Zehn war unsere standesamtliche Trauung im Rathaus in Chemnitz. Dort montags zu heiraten hat den Vorteil, dass kein Markttag ist=). Die Zeremonie war im Turmzimmer und es war mächtig warm trotz offenen Fenstern. Zum Glück dauerte es nicht so lange: der Standesbeamtin zuhören, Ja sagen, Küssen, unterschreiben und so schnell ist der amtliche Teil erledigt. Anschließend haben wir nur privat einige Fotos gemacht - unterm Lukretiaportal. (Fast) genau da wo vor 25 Jahren auch meine Eltern für ihre Standesamtfotos standen. 

Anschließend sind wir gemeinsam mit der engsten Familie in die Wegwarte Mittag essen gegangen. Und kurz nachdem wir dann wieder zu Hause waren fing es an zu gewittern=). Nachmittags waren wir dann noch bei Großeltern im Garten und haben im Regen im Pool gebadet. So hatten wir einen herrlich entspannten Tag. (Da haben wir nur geahnt welcher Stress noch auf uns zukommt)

Jetzt will ich euch noch über unsere Kleidung aufklären. Ich wollte eigentlich gar kein Kleid, zumindest nicht unbedingt. Bei einer Shoppingtour stieß ich dann mit einer Freundin auf diese schicke Spitzenkleid von Esprit (das gibt es auch gerade im Sale) für 90 Euro. Und es sah einfach so schön aus, und Standesamt ist ja auch was Besonderes und es war gekauft. Meine Schuhe sind bereits die Hochzeitsschuhe von Tamaris und der Haarschmuck ist von Bijou Brigitte. Die Frisur hat mir eine Freundin gemacht. Das Hemd für meine Liebsten haben wir am Freitag zuvor noch schnell bei Peek&Cloppenburg gekauft=) Und die Anzughose ist Teil des (schon vorhandenen) Anzuges, der auch bei der Hochzeit zum Einsatz kam.

28. August 2014

Das Geheimnis meiner Autoschleifen

Keine Kommentare:

Im Bild sehr ihr meine schicken Autoschleifen. Jetzt fragt ihr euch sicher wo es nun ein Geheimnis gibt. Jeder, der eine Schleife hat, besitzt ein Stück von meinem Brautkleid. 

Und das kam so: Beim Kürzen des Kleides blieben einige Stoffreste übrig. Und die Schneiderin hat mir angeboten sie mitzunehmen um zum Beispiel Autschleifen daraus zu machen. Und diese Idee habe ich umgesetzt. Aus den Organzaresten habe ich Streifen geschnitten und zu Schleifen gebunden. Die Schleifen muss man richtig fest ziehen, indem man an allen vier Enden gleichzeitig zieht=) Dann habe ich nur noch dünnes Schleifenband um die Schleife gebunden und fertig. Und ich habe fast kein Geld dafür ausgegeben (Das Brautkleid zählt nicht=). Alternativ kann man bestimmt auch alte Gardinen verwenden.

Ich habe dann alle Schleifen in ein Körbchen drapiert (nur leider nicht fotografiert) und nach der kirchlichen Zeremonie wurden diese verteilt bzw. weggenommen. Jetzt dürfen sie hoffentlich noch ein Weilchen im Wind flattern. Als kleiner Tipp für alle angehenden Bräute: Ich würde bei meiner nächsten Hochzeit eine Schleife für mich selbst aufheben. Denn da wir ein gemietetes Hochzeitsauto ohne Antenne (Cabrio=) hatten, haben wir jetzt leider keine an unserem Auto.

25. August 2014

Fundstücke zum Montag #1

1 Kommentar:
Ihr treuen Leser habt regelmäßigere Posts auf meinem Blog verdient. Ich versuche es ja immer - aber die Zeit ist so schnell vorbei. Also ab heute zeige ich hier jeden Montag wunderbare Fundstücke aus der letzten Woche (in Form von Links) von anderen Hochzeitsblogs. Es gibt einfach so viel Inspiration im Netz und ich will euch eine kleine Auswahl zeigen. Außerdem gebe ich einen Ausblick auf (mindestens) einen Artikel in der kommenden Woche - damit ihr euch noch mehr drauf freuen könnt. Klingt das fair für euch?

Auf Fräulein K sagt Ja wurde eine Hochzeit unter dem Blogtitel: Low Budget und alles selbst gemacht. Eine Hochzeit unter Freunden! gezeigt. " ... die Deko hat Salomé entworfen und gebastelt (genau wie die komplette restliche Papeterie), die Blumen waren von einer Gärtnerei in einem kleinen Dorf in der Nähe ... und die Küchlein von der Schwiegermama gebacken, die Band waren Freunde." Dieser Textteil beschreibt auch meine Hochzeit ziemlich treffend=) Also wirklich eine Hochzeit nach meinem Geschmack - ja man kann als Student ohne riesiges Geld heiraten. Wenn auch leider nicht gesagt wird wie viel Geld die beiden ungefähr ausgegeben haben. Und die Bilder sind einfach so natürlich.

Auf Evet ich will findet ihr die Reportage über eine Vintage Hochzeit auf dem Land. Schön ist neben den Bildern auch die Geschichte über den kleinen Zwischenfall. Lest den Artikel unbedingt bis zum Ende, denn da schildert die Braut wie sie feststellen, dass sie für die Bilder über eine Güllewiese gerannt waren. Aber es wird alles wieder gut!

Bei 1001 Hochzeiten gibt es 6 unnötige Hochzeitstraditionen, die ihr euch sparen könnt. Ich finde das als Anregung zum Nachdenken, ob man auf bestimmte Dinge auch verzichten kann ganz gut. Wir haben zum Beispiel auch an Stuhlhussen gespart (am Anfang wollte ich das auch noch=) aber Gastgeschenke hatten wir.


Worauf dürft ihr euch diese Woche freuen? - Ihr erfahrt endlich etwas über die richtige echte Hochzeit, also die amtliche auf dem Standesamt=) mit Fotos. Und ihr erfahrt wie ich, fast ohne Geld auszugeben, Autoschleifen gebastelt habe.
Und da wir heute unsere Fotos vom Shooting und der kirchlichen Trauung abgeholt haben, gibt es für euch bald noch mehr zu schauen. SO SCHÖN!

24. August 2014

Unser Hochzeitsfeierort - Die Wetzelmühle

Keine Kommentare:

Heute stelle ich euch unsere Location etwas detaillierter vor. Es ist eine alte Mühle in Form eines Vierseitenhofes, die in großen Teilen schön hergerichtet wurde. Eine Gaststätte gibt es hier nicht mehr und die Mühle wird von einem Verein betrieben und für Veranstaltungen kann ein großer Saal oder der ehemalige Gastraum gemietet werden. Der Festsaal befindet sich unterm Dach und der Raum ist dadurch sehr hoch und wirkt offen und freundlich. Im Saal befindet sich noch eine Bar, die man auch mieten kann.

Für uns hat bei der Entscheidung das wundervolle Außengelände mit den Ausschlag gegeben. Wir waren bei unserer Hochzeit die einzige Feier vor Ort und konnten so den Innenhof für ein gemütliches Kaffetrinken im Freien nutzen. Kinder und junggebliebene Erwachsene können den Mühlengraben, das Wasserrad, einen Barfußpfad und die vielen Tiere (Kaninchen, Enten, Ziegen, Pferd, Esel, Wollschwein ...) bestaunen. Es ist wirklich sehr schön, dass man sich frei auf dem Gelände bewegen kann. Es gibt auch eine schöne große Wiese (das war unsere Alternative fürs Kaffetrinken), die für Spiele genutzt werden könnte. Wenn man möchte kann für die Gäste Kerzen ziehen oder auch eine Mühlenführung durchgeführt werden. Und es gibt Übernachtungsmöglichkeiten in einer Ferienwohnung und Jugendherberge direkt im Haus. Und noch ein Vorteil: wir hatten schon ab Mittwoch den Schlüssel und konnten im Saal vorbereiten.

Fazit: Die Mühle bietet ein ländliches Flair mit einem großen Saal zu einem kleinen Preis. Für Brautpaare mit etwas weniger Budget, die keine Angst davor haben alles (Getränke, Musik, Catering, Deko ...) selber zu organisieren ist es wirklich toll. Für uns war es absolut perfekt und es hat alle Gäste begeistert. 

Wir hatten keine Probleme bei der Vermietung und alle waren sehr nett. Es ist nur zu beachten, dass nach 14 Uhr keiner telefonisch zu erreichen ist und auch Besichtigungen nur in der Bürozeit möglich sind.  Für noch mehr Bilder und die Kontaktdaten schaut auf Wetzelmuehle.de nach.

20. August 2014

Braut-Beauty Programm

Keine Kommentare:

Fast mein gesamtes "Schönheits-Programm" könnt ihr im Bild sehen=). Ich bin wirklich keine Person die übermäßig auf ihr Äußeres achtet. Gemachte Fingernägel sind nichts für mich (das mag vielleicht auch an meiner Ausbildungszeit zur Industriemechanikerein liegen). Ich war noch nie in meinem Leben zur Maniküre, Pediküre und Kosmetik. In Vorbereitung auf die Hochzeit war ich zum ersten Mal beim Augenbrauen zupfen und Wimpern färben beim Frisör. Ich habe das Donnerstag früh, quasi noch vorm Polterabend gemacht und ich muss sagen die halbe Stunde war unglaublich entspannend in all dem Vorbereitungsstress. Und auf eine Empfehlung hin, habe ich einige Tage zuvor eine Peeling-Maske aufgelegt (am Dienstag) um die Haut von alten Hautschüppchen zu befreien. Dadurch wirkt das Make-Up noch ebenmäßiger und bei mir hat es auf jeden Fall etwas gebracht. 

Sonst habe ich wirklich keine weiteren Schönheits-Tipps befolgt. Ich habe versucht jeden Tag genug zu trinken, bin aber meist gescheitert. Und noch etwas zum Thema Sport. Prinzipiell ist Sport gesund und man sollte sich unbedingt bewegen. Doch wenn man nicht sehr sportlich ist, finde ich es nicht gut sich vor der Hochzeit dazu zu zwingen - zusätzlich zum Vorbereitungsstress den man eh schon hat. Euer zukünftiger Mann liebt euch so wie ihr seid und wird euch auf jeden Fall heiraten. Und jedes Kleid kann passend geschneidert werden. Also alle zukünftigen Bräute da draußen erspart euch den Beautywahn vor der Hochzeit.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...